Sportblog24 » Blog Archive Was Longboards so besonders macht - Sportblog24

Was Longboards so besonders macht

Skateboards kennt jeder – Longboards hingegen sind bei Weitem (noch) nicht so bekannt. Eigentlich zu Unrecht, denn im direkten Vergleich mit ihren berühmten Verwandten schneiden die Longboards in vielerlei Hinsicht besser ab.

Schnell und wendig

Aufgrund der Länge und dem relativ großen Achsenabstand hat der Longboarder auch bei höheren Geschwindigkeiten eine maximale Kontrolle sowie einen sicheren Stand. Die größeren Rollen bestehen aus weichem Polyurethan, das für eine optimierte Absorption von sämtlichen Unebenheiten im Untergrund sorgt. Somit muss der Boarder nicht befürchten, durch kleinere Hindernisse unmittelbar aus der Bahn geworfen zu werden. Durch den größeren Achsenabstand ist zudem auch eine nochmals verbesserte Fahrstabilität gewährleistet. Im Gegensatz zu manchem Skateboard lassen sich die Longboards darüber hinaus auch einfach lenken und sind auch für den Anfänger wunderbar geeignet. Bestehen sie auch hochwertigen Materialien, haben sie zudem eine überaus lange Lebensdauer – maximaler Fahrspaß ist also garantiert!

Für jeden das richtige Board

Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung wurden die Longboards stetig verbessert, siehe auch www.longboardinsider.de  Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an verschiedensten Boards, die optimal an die unterschiedlichen Anforderungen und Fahrtechniken angepasst sind. Ob fürs Carven, Cruisen oder Sliden – dank des breiten Angebots in diesem Bereich wird hier mit Sicherheit jeder fündig. Des Weiteren können die jeweiligen Fahreigenschaften schnell und bequem durch die Veränderung von einzelnen Komponenten an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. So kann das Longboard bedenkenlos zu Fahrten in die Schule oder zur Arbeit eingesetzt werden oder einfach für einen Ausflug zum See oder in die City. Für den Neuling als auch für den Profi gibt es speziell entwickelte Boards, die perfekt auf die unterschiedlichen Niveaus zugeschnitten sind. So kann auch der Anfänger schnell in diese neue Trendsportart einsteigen. Zumal Longboarding einfach zu erlernen ist: Das Lenken wird durch die Verlagerung des Körpergewichts ermöglicht, die Füße besorgen das Bremsen. Echte Profis erkennt übrigens daran, dass sie beim Downhill-Fahren auch gerne ihre Hände während der Kurvenfahrten einsetzen.

Comments are closed.